geschrieben von AnneHermanski

Home-Office? Machen wir mehr draus!

In der Corona-Krise wird dringend empfohlen, die direkten persönlichen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Bei vielen ist da das Home-Office eine gute Möglichkeit, das bisher in Deutschland eher ein Schattendasein führte.

Das Magazin “t3n digital pioneers” hat dazu einen Guide veröffentlicht, der mir sehr hilfreich erscheint.
https://media.t3n.de/redaktion/homeofficeguide/t3n_Homeoffice_Guide.pdf

 

geschrieben von Betty van Loon

Corona-Krise: Diese Möglichkeiten haben Selbstständige und kleine Unternehmen

#coronakrise | Tipps für kleine Unternehmen #coronakrise | Tipps für kleine Unternehmen

Es gibt Branchen, die wenig spüren werden von der nachlassenden Nachfrage – und andere, die umso mehr betroffen sind. Wer absehen kann, dass Kunden absagen und Auftragsgrundlagen entfallen, sollten sich lieber früher oder später informieren. Erkennbar ist bereits jetzt, dass die angebotenen Hilfen vielfältig sind. Zeit kostet es dennoch, sich mit den Möglichkeiten vertraut zu machen.

Das Maßnahmenpaket für Unternehmen ist ein „Schutzschild“ aus fünf Säulen:

  1. Erleichterung der Kurzarbeit. Gibt es nicht mehr genug Arbeit für eure Angestellten, könnt ihr nun eher Kurzarbeitergeld beantragen. Bislang ging das nur, wenn ein Drittel eurer Mitarbeiter nichts mehr zu hatte. Nun reichen bereits 10 % für den staatlichen Zuschuss.
  2. Mehr Flexibilität bei Steuern. Beispielsweise können Steuerzahlungen aufgeschoben und Vorauszahlungen reduziert werden. Auch wird bis zum 31. Dezember 2020 auf Vollstreckungsmaßnahmen verzichtet.
  3. Hilfspaket in Milliardenhöhe. Im Zentrum dieses Pakets steht eine Stärkung der KfW-Bank und der Landesförderinstitute. Diese sollen Unternehmen aller Größen mit zusätzlichen Förderungen unter die Arme greifen. Kleinstunternehmer und Freiberufler sind ausdrücklich eingeschlossen.
  4. Stärkung des europäischen Zusammenhalts. Europäische Maßnahmen wie beispielsweise eine „Corona Response Initiative“ in Höhe von 25 Milliarden Euro sollen bald folgen.
  5. Stundung von Sozialversicherungbeiträgen: ACHTUNG – der Antrag für März muss am 26. März bei der Krankenkasse eingehen!

Mehr dazu: Stellungnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Die steuerliche Entlastung für Unternehmen umfasst diese Möglichkeiten:

  1. Herabsetzung oder Aussetzung laufender Vorauszahlungen zur Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer auf Antrag
  2. Stundung fälliger Steuerzahlungen
  3. Erlass von Säumniszuschlägen
  4. Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen
  5. Sozialbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden können Arbeitgeber voll vom Staat erstatten lassen (vorher nur zu 50 Prozent)

Mehr dazu: https://www.land.nrw/corona

Wer Liquidität benötigt, erhält Hilfe beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Es hat eine Hotline eingerichtet, unter der ihr euch über die verschiedenen Möglichkeiten informieren könnt: 030/18615-1515, Mo-Fr., 9-17 Uhr. Die Landesförderinstitute können außerdem Bürgschaften übernehmen.

Mehr dazu: KfW-Corona-Hilfen

Wer Mitarbeiter hat, muss diese womöglich in Kurzarbeit schicken:

  1. Bisher konnten Betriebe Kurzarbeit beantragen, wenn mindestens ein Drittel der Belegschaft von einem Arbeitsausfall betroffen war. Nach einem Beschluss der Bundesregierung ist das jetzt bereits bei zehn Prozent möglich.
  2. Bei Kurzarbeit könnt ihr die Arbeitszeit euer Angestellten so weit wie nötig reduzieren. Sogar bis auf null Stunden.
  3. Für die gestrichene Arbeitszeit werden die Mitarbeiter vom Staat mit 60 Prozent des pauschalierten Nettolohns entschädigt – 67 Prozent, wenn sie ein oder mehrere Kinder haben.

Ein Beispiel zur Anschaulichkeit: Ein Angestellter bekommt normalerweise 2.500 Euro netto. Würde er gar nicht mehr arbeiten, bekäme er vom Staat ungefähr 1.650 Euro netto. Arbeitet er die Hälfte der Zeit, zahlt ihr ihm dafür auch die Hälfte seines normalen Gehalts. Für die verbliebene Hälfte springt der Staat ein.

Mehr dazu: Kurzarbeitergeld – Bundesagentur für Arbeit

Auch Künstler und Freiberufler erhalten Unterstützung:

Hier stehen noch nicht alle Maßnahmen fest. Ein wichtiger Akteur ist hier die Künstlersozialkasse. Bereits jetzt stehen diese Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Erkundigt euch beim Finanzamt, inwiefern die Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer herabgesetzt oder ausgesetzt werden kann. Zusätzlich bieten viele Länder Stundungen an, oft können Säumniszuschläge erlassen werden
  2. Selbständige, die nicht gesetzlich kranken-, renten- und pflegeversichert sind, haben Anspruch auf Erstattung ihrer Aufwendungen für soziale Sicherung (§ 58 IfSG) – die Finanzämter geben dazu genauere Infos
  3. Überprüft, ob euch laut Vertrag ein Ausfallhonorar zusteht

Wer nicht arbeiten darf oder kann:

  1. Ihr seid selbst erkrankt: Dieser Fall ist für euch nicht anders, als würdet ihr mit einer anderen Krankheit zu Hause bleiben müssen. Ihr könnt nicht arbeiten und verdient somit auch nichts. Ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit würdet ihr gesetzliches Krankengeld erhalten. Eine so lange Erkrankung ist jedoch gar nicht zu erwarten.
  2. Ihr seid in Quarantäne: Seid ihr in häuslicher Quarantäne, könnt aber ganz normal am eigenen PC arbeiten, ändert sich für euch nichts. Denn schließlich verdient ihr weiterhin euren Lebensunterhalt.
    Wichtig: Anders sieht es aus, wenn die Quarantäne euch davon abhält, eurem Beruf nachzugehen. In diesem Fall greift das Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen. Danach steht euch eine Entschädigung für eure Verdienstausfälle zu. Der Staat zahlt euch eine monatliche Summe, die sich an eurem letzten Jahreseinkommen orientiert.

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen:

  1. Bis zum 26. des Monats ist eine Stundung der Sozialversicherungsbeiträge möglich! Bis zum 26. März 2020 können sich betroffene Unternehmen formlos unter Bezug auf Notlage durch die Corona-Krise und Paragraf § 76 SGB IV direkt an ihre jeweils zuständigen Krankenkassen wenden.
  2. So kann der Antrag lauten:
    Stundung von Sozialabgaben/Mitteilung des GKV vom 24.03.2020
    Arbeitgeber-Nr. _______________
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    unser Betrieb ist bei Ihrer Krankenkasse unter der Betriebsnummer ____________ erfasst.
    Aufgrund der durch die Corona-Krise verursachten wirtschaftlichen Verwerfungen leiden wir unter erheblichen Einnahmeausfällen und sind leider nicht in der Lage, die Sozialversicherungsbeiträge fristgerecht zu begleichen.
    Wir beantragen daher die Stundung und Aussetzung der Vollziehung der Beiträge gemäß § 76 SGB IV für März und April 2020 bis auf Weiteres. Bitte nehmen Sie keine fälligen Lastschriften vor (Beendigung des SEPA-Mandats). Zudem ersuche ich Sie, wie von der Bundesregierung vorgesehen, von der Erhebung von Zinsen und Säumniszuschlägen abzusehen.
    Mit freundlichen Grüßen

 

Die nächste Wochen werden sicherlich Ergänzungen und weitere Klarheit für betroffene Unternehmerinnen bringen. Ich halte diesen Beitrag aktuell und bin für Hinweise dankbar!

Quellen: IHRAS GmbH, Jimdo GmbH, Marie-Luise Dött, MdB

 

 

geschrieben von Betty van Loon

Vorfreude auf das Sichtbarkeits-Picknick!

Ihr Lieben,
seid ihr schon angemeldet? Am Montag, 17. Februar gibt es im KaBü ein Vorfrühlings-Picknick – erstmals mit gesundem Salat á la carte* und fünf Stationen für Eure Sichtbarkeit im Netz(werk). Wir starten um 19 Uhr.
Ganz gleich, wo ihr mit Eurem Wissen steht – Melanie, Nicole und ich laden Euch ein zu einem Buffet mit praktisch nutzbaren Wissenshäppchen.
“Special Guest” ist eine Essener Bloggerin: Sie verrät Euch, mit welchen Trick Euch das Schreiben leichter fällt und wie ihr mehr Menschen erreicht.
Sehen wir uns? Alle Infos hier: https://schoene-aussichten.de/events/2020-02-17/

*Ihr bestellt nach Wunsch, also auch vegan, glutenfrei, laktosefrei etc. Salat und Baguette kosten zwischen 8 und 10 Euro.

Website, Facebook &Co

Mehr Sichtbarkeit Schöne Aussichten

Am kommenden Montag treffen sich die Mitfrauen des Verbandes Schöne Aussichten zum zweiten Mal in diesem Jahr. Thema dieses Abends wird die Online-Sichtbarkeit von uns als Unternehmerinnen sein.

Durch den Relaunch der Website der Schöne Aussichten bekamen wir Mitfrauen im letzten Jahr die Möglichkeit, uns als Unternehmerinnen auf der neuen Website zu präsentieren. Heute zeigt sich auf unserer Website ein buntes Gemisch an vollständigen, unvollständigen oder teilweise leeren Profile. Wir möchten das mit euch gemeinsam ändern!

In der Vergangenheit gab es technische Probleme, Verständnisprobleme oder es kamen neue Mitfrauen hinzu, denen Informationen fehlten. An diesem Abend können wir die Probleme aus dem Weg räumen und unser Ziel wird es sein, dass am Ende des Tages jede von uns eine optimale Einstellung des eigenen Profils auf der Website präsentieren kann.

Mit der Fertigstellung der Profile ist es uns möglich mehr Sichtbarkeit in den von uns genutzten sozialen Medien (Xing und Facebook) zu zeigen.

Um uns für Fragen und Unterstützung breit aufzustellen, werden Betty van Loon als Inhaberin von van Loon Kommunikation, Melanie Jung von Tanz im Laden und ich, Nicole Bender als selbständige Social Media Managerin bei media-bender.ruhr den Abend gestalten. Melanie und ich setzen als Redakteure die Aktivitäten der Facebook Seite für Schöne Aussichten um. Des Weiteren freuen wir uns, dass wir mit der Bloggerin Sophie Unterstützung bei der redaktionellen Umsetzung bekommen und sie sicher noch den ein oder anderen Tipp für die Optimierung unseres Contents hat.

Betty, Melanie und ich haben uns im Vorfeld zusammengesetzt und ein Konzept für den Abend erstellt.

Da wir gerne jede Unternehmerin an ihrem Kenntnisstand abholen möchten, wird es vier verschiedene Stationen geben.

Profil

Hier geht es um zwei wichtige Faktoren:

Zunächst sollte ein Profilbild eingesetzt werden, das die nötigen Größenanforderungen erfüllt und mit der entsprechenden Beschriftung versehen wird.

In zweiter Instanz widmen wir uns der Profilbeschreibung. Hier heißt es so knapp wie möglich und so umfangreich wie nötig. Das bedeutet, dass alle wichtigen Informationen über uns und unser Unternehmen gegeben sein sollten. Umschweifende Beschreibungen sollten vermieden werden.

3 Fragen für Website und Facebook:

Wer bin ich?

Was ist mein Business?

Warum bin ich bei Schönen Aussichten?

Diese Fragen möchten wir nutzen um Sichtbarkeit für uns als Unternehmerinnen, aber auch für die Schöne Aussichten zu schaffen. Mit eurem Profilbild und den Antworten zu diesen 3 Fragen möchten wir auf Facebook Gesicht zeigen und uns nacheinander vorstellen (euer Einverständnis vorausgesetzt)

 

Blog

Mit einem Blogartikel können wir Fachwissen und Informationen zu uns und unserem Business vermitteln. Ein Mehrwert für unser Netzwerk sollte berücksichtigt werden und der Blog sollte im Zusammenhang zu den Schöne Aussichten stehen.  An dieser Station könnt Ihr euch bei Sophie informieren. Sie bringt ihre Erfahrung mit und steht euch hilfreich zur Seite. Sie weiß, wie ein Blogartikel aussehen sollten und welche Kriterien er erfüllen sollte. Solltet Ihr bereits einen Blogartikel formuliert haben, so schauen wir gerne einmal darüber und geben euch Tipps und Tricks zur Optimierung.

 

Bewertungen/de luxe

Positive Bewertungen bereichern unser Leben und an dieser Stelle regen wir zu Bewertungen an. Oft gehen Bewertungen im normalen Tagesgeschehen unter.

Die Facebook Seite der Schöne Aussichten haben wir für Empfehlungen freigeschaltet, d.h. ihr könnt auch hier sagen, warum ihr so gerne bei den Schönen Aussichten seid.

In unserem Netzwerk kommt es immer wieder vor, dass wir uns gegenseitig unterstützen. Es gibt Kooperationen und Auftragsarbeiten untereinander. Auch wenn ihr eure Wertschätzung offline bereits gezeigt habt, so freut sich eure Partnerin sicher auch online über ein positives Feedback.

Der Abend wird in Form eines praktischen Workshops durchgeführt. Wir bitten euch darum das eigene Laptop mitzubringen und eure Login-Daten bereitzuhalten

geschrieben von

Großes Dankeschön an Melanie und Nicole

Melanie Jung (Tanz im Laden) und Nicole Bender (media-bender.ruhr) aus der Regionalgruppe Ruhr haben ehrenamtlich einen Facebook-Leitfaden erstellt, mit dem die Fanpage der Schönen Aussichten attraktiver gemacht werden kann. Melanie und Nicole haben hier sehr viel Zeit und Fachwissen eingebracht und diesen Leitfaden dann kostenlos allen Regionalgruppen zur Verfügung gestellt. Dafür ein ganz großes Dankeschön!!

geschrieben von Dr. Natalia Balcázar

fair flair 2020 in Mülheim an der Ruhr

Es ist noch möglich, sich als Ausstellerin bei fair flair 2020 anzumelden!

fair flair ist ein Marktplatz für die Vielfalt regionaler Produkte und für das Engagement verschiedener Initiativen. Die vielfältigen Facetten eines umweltbewussten Lebens werden sichtbar gemacht. Schwerpunkte sind Nachhaltigkeit, Klimaschutz, (Arten-)Vielfalt und regionale Produkte und Dienstleistungen. Sie findet am Christi Himmelfahrt, den 21.05.2020 in den Mülheimer Ruhranlagen – ein einzigartiger Ort zwischen Schloßbrücke und Schleuseninsel direkt an der Ruhr – statt.

Mehr Informationen unter fairflair.de !

geschrieben von AnneHermanski

Fachkräftemangel – nur ein neues Modewort?

Nein, fast alle Unternehmen – große und kleine – klagen darüber, dass sie keine Mitarbeitenden finden. Zuwenige Bewerber passen nicht zu den offenen Stellen, unpassende Bewerbungen stehlen viel Zeit, die Fluktuation ist zu hoch….
Sicher gibt es Faktoren, die gerade kleine Unternehmen nicht beeinflussen können, aber es gibt Stellschrauben, an denen auch kleine Unternehmen drehen können.

Das Zauberwort heißt: “ARBEITGEBERMARKE” oder neudeutsch Employer Branding.

Um mehr über die Möglichkeiten des Employer Branding in IHREM Unternehmen zu erfahren, nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf. Anne Hermanski, anne.hermanski@web.de (www.employerbranding.nrw)

 

 

 

geschrieben von Annette

Erfolgreiche Mitfrauen Kooperation

An zwei Abenden im November und Dezember 2019 haben wir – Christiane Bahr-Finke (Heilpraktikerin), Irmgard Krahe (buchkontext) und Annette Legrand (Ernährungsberaterin) – in einer Schöne Aussichten Kooperation erfolgreiche Informationsveranstaltungen zum Thema “Wie ich meinen Darm pflege und mein Gehirn auf Trab halte” in der Buchhandlung buchkontext durchgeführt.
Es gab eine rege Publikumsnachfrage, nachdem wir selbst auf verschiedenen Wegen Werbung gemacht haben und
ein Presseartikel in der WAZ geschaltet wurde. Falls Mitfrauen Interesse an unserer Vorgehensweise haben, können sie sich gerne bei Annette Legrand oder Christiane Bahr-Finke melden.Vortrag Darmgesundheit Ch. Bahr-Finke u. A. Legrand

geschrieben von Tina

Rückenwind für Introvertierte #03 / Ich will was verändern – Teil 1

Du bist in einem komplexen Veränderungsprozess und die vielen gut gemeinten Ratschläge der anderen verwirren dich eher, als dass sie dir bei der Klärung helfen. Lieber allein und ganz in Ruhe sich selber coachen, das wär schön.
Das mit vielen Praxisbeispielen gespickte Buch „Mach, was du willst – Design Thinking für’s Leben“ von Bill Burnett und Dave Evans bietet dafür eine einfach zu reproduzierende Anleitung. Die beiden führen dich anhand gut erklärter Übungen durch den ganzen Prozess und du „designst“ Schritt für Schritt deine perfekte Lösung.

PS: Die Tools und Tipps aus dem Buch lassen sich flexibel auf viele (auch kürzere) Entscheidungsprozesse anwenden.

„Mach was du willst. Design Thinking für’s Leben“ von Bill Burnett und Dave Evans

geschrieben von Dr. Natalia Balcázar

15.11.19 PROFIL-Experten Show-case-Tag – Noch wenige Tage bis Anmeldungsschluss am 11.11.19!

Worum geht’s am 15.11.2019

Wir wollen unseren zukünftigen Kunden die Möglichkeit geben, uns durch eigenes Erleben kennenzulernen. Dazu planen wir einen Tag mit Impulsvorträgen, Workshops und Networking-Pausen. Und das in einer Umgebung, in der Sie Lust auf mehr bekommen.

Es werden verschiedene Workshops parallel laufen, damit die Möglichkeit besteht, mehrere Probierhäppchen von unseren Trainern und Trainerinnen live zu erleben. Außerdem werden wir uns im Plenum austauschen.

Die gesamte Informationen inkl. Agenda sind hier abrufbar: www.profil-experten.de/aktuelles/

Gerne auch diese Information weitergeben.

Mit Dr. Carl Laughton haben wir ein spitzen Speaker für das Thema Neugierde gewinnen können. Allein deswegen lohnt sich die Teilnahme schon!

Ich würde mich sehr freuen, bekannten Gesichter dabei zu sehen!

Schöne Grüße

Natalia

Kontakt

Schöne Aussichten
Verband selbständiger Frauen e.V.
Geschäftsstelle
Weidkamp 180
45356 Essen
Tel. 0221 – 677 856 09-0
Fax 0221 – 677 856 09-9
info@schoene-aussichten.de

Ihre Frage? Ihre Nachricht!