Wir starteten mit der Einführung in die Selbstverteidigung in eine gewohnt abwechslungsreiche und persönliche Veranstaltungsreihe für das Jahr 2022.

Endlich wieder persönlich treffen, miteinander sprechen und gemeinsam lachen.

Motiviert durch das große Interesse bei einer unseren vergangenen Veranstaltungen haben wir das Thema Selbstverteidigung noch einmal aufgegriffen.

Natalia Balcazar hatte uns vor der Pandemie in die Welt des Karate entführt. Sie zeigte uns, wie wir durch eine starke Haltung und fokussiertes Handeln Selbstbewusstsein nach Außen tragen können.

Wir wollten es einfach wieder tun!

 

Unsere Referentin Alexandra Höner

Wir konnten Alexandra Höner als Referentin gewinnen. Alexandra ist seit ihrem 12. Lebensjahr im Karate zu Hause. Bis heute ist sie ihrem Sport treu geblieben und hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Alexandra trainiert in den Stilrichtungen Goju Tyu und Shotokan. 2013 gründete sie den eigenen Verein HAKUDA Karate Dojo Hahn.

Im Jahre 1990 legt sie ihre erste Dan-Prüfung ab und trägt seit 2018 den 6. Dan. Als Dan bezeichnet man die Stufe der geistigen, charakterlichen und körperlichen Entwicklung im Karate. Die höchste Stufe, die erreicht werden kann, ist der 10. Dan.
Als junge Frau stieg sie als Trainerin ein und hat bis heute unterschiedliche Leistungsgruppen trainiert.

Alexandra ist Fotografin und Dipl. Designerin und konnte ihre sportliche Leidenschaft mit ihrer beruflichen Expertise vereinbaren. 
2005 begann sie Plakate, Magazine und Ausstellungen zum Thema Karate zu veröffentlichen.

Seit 2007 begleitet sie das stetig wachsende Projekt mit dem Titel ”MONDO”- Gespräche mit Karate-Meistern, das seit 2010 mit Ausstellungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

2011 veröffentlichte sie mit den Autoren Petra Theobald und Rudolf Riegauf das Buch Effektiv & Realistisch Selbstverteidigung. Alexandra begleitete das Projekt mit  Illustrationen und Fotografie.

Ziel unserer Veranstaltung

Eine starke Haltung vermittelt Kraft und Selbstbewusstsein. Diese Ausstrahlung ist für uns sehr wichtig, um uns in unserem Business und auf unseren privaten Wegen zu behaupten.

Wir haben uns für Alexandra entschieden, da wir sie, bei dem Shooting für unsere Website, als Fotografin und als Mensch kennen und schätzen gelernt haben. Ihre Karatebiografie hat uns zudem sehr beeindruckt.

Anders als bei unserer ersten Einführung Selbstverteidigung mit Natalia, sollte es an diesem Abend um Techniken gehen, mit denen wir uns vor möglichen Angriffen schnell und sicher verteidigen können.

Unser Abend 

Wir verfolgen einen festen Veranstaltungs-Turnus und treffen uns an jedem 3. Montag eines Monats. Am 25. April 2022 hatten wir endlich unsere erste Netzwerkveranstaltung vor Ort. Vor Ort, das bedeutet in Essen, im Herzen des Ruhrgebiets, in dem unser Verband am stärksten vertreten ist. Das Unperfekthaus bot uns die perfekten Möglichkeiten, um uns auszutoben.

Wie erwartet gab es ein großes Interesse an diesem Format. Begrüßen durften wir 7 Frauen aus unserem Verband, sowie 2 Interessentinnen, die uns und unsere Veranstaltung kennenlernen konnten.

Nach einer kurzen Einweisung kamen wir ins Tun. Wir lernten Abwehrhaltungen, feste Standpositionen, aber natürlich auch aktive Bewegungen mit Händen und Füßen. 

Lernen, bewegen, lachen und sich wohlfühlen. Dieser Abend war ein großer Erfolg und es ist sehr wahrscheinlich: 
Wir werden es wieder tun!

„Tradition ist nicht das Behalten der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers“ – Kano

Dieser Spruch begleitet Alexandra und wir können nur sagen :”Alexandra hat das Feuer an uns weitergegeben.”

 

Nicole Bender